Beitragsbild WoT2013Am vergangenen Samstag machte ich mich auf, die World of Trading (WoT) in Frankfurt zu besuchen. Die WoT ist eine relativ kleine Messe, welche sich auf die privaten Börsenhändler (Trader) spezialisiert hat. Für mich ist es dennoch eine interessante Messe, da hier oftmals kleinere und neue Anbieter, mit interessanten Konzepten, ausstellen. Aufgrund dessen, das auf dieser Messe auch einige der großen Anbieter wie z.B. CMC oder Cortal Consors vertreten sind, bietet sich eine sehr gute Gelegenheit, die  Tradingangebote der „Kleinen“ mit denen der „Großen“ zu vergleichen. Nach meiner Auffassung bietet sich diese Chance auf größeren Messen oftmals nicht, da die neuen und kleineren Anbieter aus Kostengründen dort nicht vertreten sind.  Darüber hinaus verfügt die WoT auch über ein interessantes und kostenloses Seminarangebot. In vielen Vorträgen berichten erfahrene Referenten über Anlagestrategien und ihr Verhalten in bestimmten Börsensituationen.  Eine interessante Neuigkeit in diesem Jahr war die HypoVereinsbank Traderslounge, dort wurden Messebesuchern neben Speisen und Getränken auch gesonderte Vorträge zu aktuellen Tradingthemen geboten. Zudem wurde dadurch eine zusätzliche Gelegenheit geschaffen, sich mit anderen Tradern auszutauschen. Persönlich empfand ich diese Erweiterung des Angebots, als eine sehr gute neue Einrichtung.

Doch nun zur Frage was gibt es Neues in der Welt des Trading, für mich war die interessanteste Neuerung „Social Media Trading“. Viele werden sich nun Fragen, hat das mit Facebook oder Twitter oder ähnlichen Netzwerken zu tun? Alle diejenigen von Euch die genau diesen Gedanken hatten liegen gar nicht so falsch. Social Media Trading wird auf speziell dafür konzipierten Portalen betrieben, wie z.B. ayondo.com. Auf derartigen Plattformen veröffentlichen Vortragsbühne WoT 2013Trader ihr Portfolio und ihre getätigten Trades, so dass alle anderen Mitglieder dieses Netzwerks den Erfolg des Portfolios verfolgen können. Für Anfänger ist dies nicht nur eine gute Möglichkeit von erfahrenen Tradern zu lernen. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit die Portfoliozusammensetzung (Wert und Anteil der Papiere) der „Tradingprofis“ nach zu stellen, da diese Mitveröffentlicht wird. Kritiker werden nun einwerfen, dass ein unerfahrener Trader gar nicht entscheiden kann, ob der sogenannte „Erfahrene“ sinnvolle Börsengeschäfte eingeht. Diesem berechtigten Einwand tritt das Social Media Trading mit der Möglichkeit der Bewertung entgegen. Jeder Trader wird beim Social Media Trading von der Plattform bewertet, so dass auch ein Börsenneuling, über einfache Ranglisten einschätzen kann, ob der betreffende Händler gut oder schlecht ist. Die Bewertung erfolgt durch Kennzahlen (je nach Portal unterschiedlich), welche die Händler hinsichtlich eingegangenem Risiko, erwirtschaftetem Gewinn etc. einstufen. Nach meiner Auffassung ist das eine gute Möglichkeit für Anfänger erste Börsenerfahrungen zu sammeln und dabei vom Wissen erfahrener Börsenprofis zu profitieren.

Abschließend kann ich diese Messe nur weiterempfehlen, da sie für jeden Erfahrungshorizont etwas bietet und immer wieder interessante Neuerungen präsentiert. Insbesondere für Börsenneulinge ist diese Messe zu empfehlen, weil die Referenten auch nach ihren Vorträgen für Fragen zur Verfügung stehen und gerne auch die Fragen der Neulinge beantworten. Folglich kann ich nur festhalten, die WoT 2013 hat sich wieder absolut gelohnt und ich werde 2014 wieder versuchen diese Messe zu besuchen.

 

Kommentare sind geschlossen.